Beitragserhöhung in der PKV

von David Panek am 30. November 2012

Im Bereich der privaten Krankenversicherung (PKV) findet immer wieder mal eine Beitragserhöhung statt. Während viele Versicherungsgesellschaften über Jahre stabile Beiträge garantieren, müssen andere Versicherer ihre Beiträge meist zum Ärger der Versicherungsnehmer deutlich erhöhen.

 

Warum erfolgt eine Beitragserhöhung in der privaten Krankenversicherung?

Die Gründe für eine Beitragserhöhung in der PKV können unterschiedlicher Natur sein. Einerseits liegt es daran, dass es mittlerweile unzählige Tarife am deutschen Markt gibt die immer wieder neu kalkuliert werden müssen. Es gibt jedoch auch noch weitere Gründe  für eine Beitragserhöhung:

 

  • Steigenden Leistungen im Gesundheitswesen – Die Medizinischen Leistungen steigen bereits seit Jahren kontinuierlich an. Besonders sind es hierbei die ansteigenden Preise für Medikamente, die Gerätschaft oder auch die ansteigenden Kosten für das medizinische Personal. Dies sind alles Gründe die die Kosten für die Versicherungsgesellschaften ansteigen lassen.

 

  • Steigende Lebenserwartung der Bevölkerung – Auch die immer älter werdende Bevölkerung lässt die Kosten bei den Versicherungsgesellschaften ansteigen. Denn dadurch sind die Versicherer gezwungen beispielsweise weitere finanzielle Mittel für den Aufbau von Altersrückstellungen zur Verfügung zu stellen.

 

  • Einführung der Unisex-Tarife zum 21. Dezember 2012 – Durch die Einführung der neuen Unisex-Tarife werden die Beiträge besonders für Männer bei den neuen Verträgen deutlich ansteigen. Dies ist dadurch begründet weil die Männer zukünftig die deutlich höheren Gesundheitsausgaben der Frauen mittragen werden.

 

Was können Sie bei einer Beitragserhöhung tun?

Besonders ältere Versicherungsnehmer müssen immer öfter Beitragserhöhungen über sich ergehen lassen. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten wie Sie den Beitrag in Ihrer privaten Krankenversicherung senken können:

 

  • Tarifwechsel durchführen – Die meisten privaten Krankenversicherer bieten Tarife an bei denen man durch einen Wechsel die monatlichen Beiträge deutlich verringern kann. Lassen Sie sich jedoch einige Angebote von Ihrem Versicherer unterbreiten und prüfen Sie diese sorgfältig bevor Sie wechseln.

 

  • Höhere Selbstbeteiligung einbauen – Auch mit der Erhöhung der Selbstbeteiligung kann man den Beitrag reduzieren. Die Versicherungsgesellschaften haben verschiedene Selbstbehaltmodelle zu Auswahl (z.B. 300 €, 500 €, 1.000 €, 1.500 € oder sogar 3.000 €). Auch hier sollten Sie sich genaue Angebote unterbreiten lassen um zu schauen wie sich der Beitrag verändert.

 

  • Versicherungsleistungen reduzieren – Die Herausnahme der unterschiedlichen Leistungen kann ebenfalls zu Beitragsreduzierung führen. Sie können z.B. auf Wahlleistungen im Krankenhaus oder auf die Chefarztbehandlung verzichten. Diesen Schritt sollten Sie sich aber ganz genau überlegen. Denn wer später diese Leistungen wieder in seinen Tarif aufnehmen will, muss damit rechnen, dass er dann ganz schön zur Kasse gebeten wird.

 

  • Beitragsentlastungstarif einbauen – Ein Beitragsentlastungsprogramm unterstützt Sie die Beiträge Ihrer PKV im Rentenalter zu mindern. Der Hintergrund ist, dass Sie in jungen Jahren zwar höhere Beiträge bezahlen, jedoch erhalten Sie dafür im Rentenalter eine garantierte Beitragssenkung. Ein weiterer Vorteil dieser Beitragsentlastungsprogramme ist zudem, dass Sie durch den Arbeitgeber zuschussfähig sind.

 

  • Private Krankenversicherung wechseln – Als letzten Schritt haben Sie die Möglichkeit die PKV zu wechseln. Bevor Sie diesen Schritt wagen, sollte Sie jedoch einen Versicherungsvergleich durchführen und die Tarife sorgfältig vergleichen. Bedenken Sie zudem, dass Sie beim neuen Versicherer die komplette Gesundheitsprüfung über sich ergehen lassen müssen.

 

  • In den Basis-Tarif wechseln – Eine weitere Möglichkeit um den Beitrag zu senken besteht darin indem Sie in den so genannten Basis-Tarif wechseln. Beachten Sie jedoch, dass die Leistungen auf dem Niveau der gesetzlichen Krankenversicherung befinden.

Viele Grüße

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: