Braucht man unbedingt eine Hundehaftpflicht

von David Panek am 12. Oktober 2012

Braucht man unbedingt eine Hundehaftpflicht?

Ich denke hierbei handelt es sich um eine interessante Frage. Wir leben in einem Land in dem alles lückenlos abgesichert werden muss. Es gibt für nahezu alles eine Versicherung ob für die neue teure Brille oder andere Dinge des alltäglichen Lebens.

Doch bevor wir auf diese Frage eingehen sollten wir uns zunähst die Leistungen der Hundehaftpflicht näher anschauen.

 

Leistungen der Hundehaftpflichtversicherung:

Die Hundehaftpflichtversicherung ist äußerst umfangreich und leistet bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis zu der vereinbarten Versicherungssumme. Des Weiteren prüft die Hundehaftpflichtversicherung ob berechtigte Schadensersatzansprüche bestehen. Falls dies der Fall sein sollte werden diese auch beglichen. Bei unberechtigten Schadensersatzansprüchen wehrt die  Hundehaftpflichtversicherung diese auf eigene Kosten ab.

 

Doch es gibt noch einige weitere wichtige Leistungen in der Hundehaftpflicht die Sie unbedingt in Ihrer Entscheidung mit einbeziehen sollten:

 

  • Mietsachschäden:

Hier hätten Sie Versicherungsschutz wenn z.B. Ihr Hund den teuren Parkettboden in der Mietwohnung verkratzen würde.

 

  • Mietsachschäden an mobilen Gegenständen:

Ebenfalls ein wichtiger Baustein in der Hundehaftpflicht. Hier wären Schäden am Mobiliar in einer Ferienwohnung oder im Hotelzimmer abgesichert.

 

  • Forderungsausfalldeckung:

Der Versicherungsschutz erstreckt sich hier sogar auf Schäden die Ihnen jemand mit einem Hund zufügt, der jedoch über keine eigene Hundehaftpflicht verfügt. Somit würde in diesem Fall Ihre eigene Hundehaftpflichtversicherung für den Schaden aufkommen.

 

  • Hüten durch dritte Personen:

Hier würde sich der Versicherungsschutz auf fremde Personen erstrecken die Ihren Hund ausführen und dieser einen Schaden verursacht.

 

  • Biss am fremden Hüter:

In diesem Fall würde die Hundehaftpflicht leisten wenn z.B. Ihr Nachbar Ihren Hund ausführt und dieser durch den Hund gebissen wird.

 

  • Führen ohne Leine:

Hier würde die Hundehaftpflicht leisten wenn Ihr Hund einen Schaden verursachen würde bei dem er nicht angeleint war. Doch Vorsicht an Orten an denen Leinenzwang vorgeschrieben ist, könnte Ihnen eine Mitschuld angelastet werden.

 

Um jedoch auf die Anfangsfrage zurück zu kommen ob man unbedingt eine Hundehaftpflicht braucht wäre zu sagen: Ja auf jeden Fall ist! Denn selbst ein Hund der noch nie einen Schaden verursacht bzw. jemanden gebissen hat, kann in manchen Situationen zubeißen oder sogar einen Unfall verursachen. Und wie teuer es sein kann wenn Ihr Hund jemanden beißen sollte, dürfte jedem klar sein. Daher ist eine Hundehaftpflicht für jeden Hundehalter unheimlich wichtig.

Viele Grüße

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder füge einen hinzu }

Sebastian Zimmermann April 12, 2013 um 05:15 Uhr

 
In Sachen Leistung bietet eine Hundehaftpflicht so Einiges. Ich stimme voll und ganz zu, dass eine Hundehaftpflicht äußerst wichtig ist, da Unfälle mit Hunden nun einmal unvermeidbar sind. Früher oder später kann jeder Hund Sach- oder Personenschäden verursachen, ob nun dem Besitzer oder Dritten. Dafür haben wir am Ende immer geradezustehen, also ist es wirklich unverzichtbar, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Sebastian

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: