Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00f37c7/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00f37c7/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00f37c7/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00f37c7/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00f37c7/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00f37c7/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00f37c7/wp-content/plugins/statpress/statpress.php:1191) in /www/htdocs/w00f37c7/wp-content/plugins/wp-greet-box/includes/wp-greet-box.class.php on line 493
Die Altersteilzeit › Günstige Versicherungen & Finanzen Blog

Die Altersteilzeit

von David Panek am 16. September 2013

Die Altersteilzeit ermöglicht älteren Arbeitnehmern einen nahtlosen Übergang vom Erwerbsleben in die Altersrente. Der Gesetzgeber ermöglicht sozusagen den älteren Beschäftigten einen gemäßigten Ausstieg aus den Berufsleben und somit auch den langsamen Einstieg in die wohlverdiente Altersrente.

 

Wie kann die Altersteilzeit geregelt werden?

Im Grunde genommen kann alles erdenkliche mit seinem Arbeitgeber vertraglich geregelt werden. Es hängt sicherlich auch ein wenig von Ihrem Verhandlungsgeschick ab was Sie im Vertrag festsetzen. Denn eine Altersteilzeitregelung kann nur auf der freiwilligen Grundlage zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer vereinbart werden. Doch Vorsicht in den meisten Fällen wird eine entsprechende Altersteilzeitregelung per Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung umgesetzt. Und diese Regelungen sind im AltTZG niedergeschrieben jedoch nicht verpflichtend.

 

Welche Durchführungswege der Altersteilzeit gibt es?

 

Gleichverteilungsmodell:

Beim Gleichverteilungsmodell wird die Arbeitszeit ganz einfach gleichartig um 50 Prozent verkürzt und dadurch über die komplette Altersteilzeit verteilt.

 

Blockmodell:

Das Blockmodell ist hingegen in zwei gleich lange Phasen aufgeteilt. In der ersten Phase arbeitet man wie vorher auch Vollzeit, bekommt jedoch das abgesenkte Altersteilzeitgehalt. Die zweite Phase ist die so genannte Freistellungsphase in der man nicht mehr arbeiten muss, aber weiterhin das entsprechende Altersteilzeitgehalt erhält.

 

Wer hat einen Anspruch auf die Altersteilzeit?

Hier muss der Arbeitnehmer mindestens 55 Jahre alt sein und in den vergangenen fünf Jahren vor dem Beginn der Altersteilzeit zumindest 1080 Kalendertage sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein. Die Teilzeit muss somit direkt dem regulärem oder dem vorgezogenen gesetzlichen Rentenbeginn vorausgehen. Das bedeutet, dass das Ende der Altersteilzeit ist auch unbedingt der Beginn der gesetzlichen Rente. Des Weiteren steht fest, dass die Vollzeitarbeits- und die Freistellungsphase von der selben Länge sein müssen. Die Zeitspanne der Altersteilzeit sollte zudem mindestens drei Jahre betragen, wird normalerweise jedoch sechs Jahre nicht übersteigen.

 

Die Altersteilzeit und die Gehaltszahlungen:

In der Regel werden neben der Arbeitszeit auch die Gehaltszahlungen dementsprechend halbiert. Zu beachten ist jedoch, dass der Arbeitgeber das hälftige Gehalt um mindestens 20 Prozent des Regelarbeitsentgelts aufstocken muss, was für den Arbeitnehmer natürlich paar Euro mehr bedeutet. Zum Regelarbeitsentgelt zählen alle regelmäßigen Zahlungen, außer Sonderzahlungen oder den bezahlten Überstunden. Für die Kalkulation des Aufstockungsbetrags wird das Regelarbeitsentgelt aber durch die Beitragsbemessungsgrenze nach oben eingegrenzt.

 

Die Altersteilzeit und die Sozialbeiträge an die Rentenkasse:

In diesem Bereich muss der Arbeitgeber zuschießen. Denn er bezahlt zusätzliche Rentenbeiträge ein. Somit müssen insgesamt mindestens 80 Prozent (höchstens 90 Prozent) einbezahlt werden, die für das Regelarbeitsentgelt fällig wären. Und auch für den zusätzlichen Rentenversicherungsbeitrag muss der Arbeitgeber auch die Arbeitnehmeranteile alleine leisten.

 

Die Altersteilzeit und die Steuer:

Zu beachten ist, dass die Aufstockungsleistungen des Arbeitgebers steuer- und sozialabgabenfrei an den Arbeitnehmer ausbezahlt werden. Der Verzicht auf Abgaben ist gesetzlich im AltTZG festgehalten. Man muss jedoch festhalten, dass die Aufstockungsbeiträge dem Progressionsvorbehalt unterliegen. Diese werden somit nicht selbst versteuert, aber bei der Kalkulation des persönlichen Steuersatzes fiktiv dem übrigen Einkommen hinzugerechnet. Somit muss der Arbeitnehmer auf das bereits reduzierte Altersteilzeitgehalt einen leicht höheren Steuersatz bezahlen.

 

Fazit:

Wer an einer Altersteilzeit interessiert ist, sollte sich jedoch einer Sache bewusst sein. Nämlich, dass diese zwar so einige Vorteile mit sich bringt, weil man für die halbe Arbeit eben nicht nur das halbe Gehalt, sondern wegen der Steuerfreiheit mindestens 70 Prozent des ehemaligen Nettogehalts und auch knapp 80 Prozent der vorherigen Einzahlungen in die Rentenkasse bekommt, jedoch kommt man keinesfalls an den finanziellen Einbußen vorbei. Hat man seine persönliche Entscheidung getroffen, so sollte man sich unbedingt einen Termin bei der Rentenversicherung vereinbaren um Fragen nach der konkreten Begin der Rente, der Rentenhöhe und den möglichen Abschlägen bei einem vorzeitigen Ruhestand zu klären. Erst danach sollte man sich mit dem Thema „Altersteilzeit“ näher beschäftigen und seine Altersteilzeit eben darauf aufbauen.

Viele Grüße

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: