Einen Arbeitsvertrag mit den Großeltern abschließen

von David Panek am 18. Dezember 2012

Ja, Sie haben es schon richtig gelesen!!

Sie sollten mit Ihren Großeltern unbedingt einen Arbeitsvertrag abschließen. Denn Sie haben dabei einen immensen Steuervorteil der Ihnen bares Geld bringt.

 

Mit einem Arbeitsvertrag Steuern sparen:

Sie kennen das sicherlich auch. Der Kindergarten schließt viel zu früh, Sie müssen jedoch noch viel länger arbeiten und kommen leider nicht dazu Ihre Kinder abzuholen. Doch zum Glück gibt es da noch die Oma und den Opa die bereitwillig einspringen. Sie holen Ihre Enkel vom Kindergarten und betreuen diese anschließend bis Sie von der Arbeit nachhause kommen. Und das machen sie völlig kostenlos!

 

Doch was kann man tun?

 

Ganz einfach. Beteiligen Sie hierbei das Finanzamt indem Sie die Betreuungskosten ganz einfach steuerlich geltend machen. Das gute dabei ist, dass dies nicht nur für fremde gilt wie zum Beispiel Tagesmütter, sondern ebenfalls für Verwandte. Sie können dabei bis zu maximal 4.000 Euro im Jahr für die Betreuung der Kinder bis zum 14-ten Lebensjahr als Sonderausgabe absetzen. Nutzen Sie also diesen Vorteil für sich, denn auf den einen oder anderen Euro brauchen Sie nicht verzichten.

 

Eines müssen Sie hierbei jedoch beachten. Wenn Sie wollen, dass das Finanzamt die Ausgaben anerkennt, müssen Sie mit Ihren Großeltern einen Arbeitsvertrag schließen. Oder Sie werden eben bei der Minijobzentrale angemeldet. Die entsprechende Bezahlung muss anschließend als Nachweis für den Fiskus vom Konto überwiesen werden.

 

Tipp:

Eines sollten Sie aber unbedingt noch wissen. Denn sollten Ihre Großeltern noch arbeiten, dann können sie sich von ihrem Arbeitgeber bis zu drei Jahre freistellen lassen.

Viele Grüße

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: