Handytarife im Vergleich

von David Panek am 10. März 2014

Heutzutage gibt es eine Fülle an unterschiedlichsten Handytarifen. So dass man sich als Otto Normalverbraucher die Frage stellt: Welcher Handytarif ist gerade für mich sinnvoll? Aus diesem Grund macht es Sinn die Handytarife miteinander zu vergleichen.

Doch sollte man sich hier für einen Prepaid- oder einen normalen Handytarif entscheiden?

 

Prepaid-Vertrag vs. Handytarif:

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass hier jeder selbst die Entscheidung treffen muss welche der beiden Varianten für einen ganz persönlich infrage kommt. Anbei einige Vor- bzw. Nachteile:

 

Vorteile:

Der größte Vorteil bei einem Prepaid-Vertrag ist, dass man keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz bezahlen muss. Des Weiteren ist man auch an keine Mindestvertragslaufzeit gebunden. Wie hoch die Kosten sind, bestimmt man im Grunde selbst. Ein Prepaid-Vertrag eignet sich daher besonders für Leute die wenig telefonieren und vor allem für heranwachsende.

 

Nachteile:

Die Nachteile bei einem Prepaid-Vertrag sind sicherlich die höheren Gesprächskosten, die erforderlichen Aufladungen und die Erreichbarkeit im Ausland. Ein weiterer Nachteil ist, dass man sogar nach mehreren Jahren bei einem Mobilfunkanbieter keine Chancen hat, ein neues Handy günstiger zu erhalten.

 

Handytarife vergleichen:

Zu den wichtigsten Punkten die man bei einem Handytarif Vergleich miteinbeziehen sollte, ist das individuelle Gesprächsverhalten. So sollte man bevor man mit dem Handytarif Vergleich beginnt, einen kurzen Blick auf die letzte Telefonabrechnung werfen. So kann man bereits anhand der durchgeführten Telefonate feststellen, wie oft, wie lange und vor allem in welche Mobilfunknetze man am meisten telefoniert hat. Diese Erkenntnisse sollte man anschließend bei der Wahl eines neuen Mobilfunkanbieters auf jedem Fall berücksichtigen. Wer jedoch einen Prepaid-Vertrag hat, sollte schauen, wie oft und in welcher Höhe er sein Handy nachladen muss. Hierbei sollte man einen bestimmten Zeitraum ansetzten und dann einen Durchschnittspreis berechnen.

 

Auf was man bei einem Tarifwechsel achten sollte?

Vor dem Wechsel zu einem neuen Mobilfunkanbieter sollte man als allererstes prüfen wie sich die Kündigungsfrist und die Vertragslaufzeiten darstellen. Bei der anschließenden Kündigung sollten auch alle möglichen Zusatzleistungen gekündigt werden. Denn nicht allzu oft hat man noch zusätzlich andere Abonnements wie zum Beispiel: Klingeltöne oder Apps etc. abgeschlossen. Unter Umständen müssen diese Leistungen in einem separaten Kündigungsschreiben herausgekündigt werden. Nach der Kündigung steht einem Handytarif Vergleich nichts mehr im Weg.

Viele Grüße

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: