Private Haftpflichtversicherung

von David Panek am 15. Mai 2012

Jeder kennt es, durch eine kleine Unachtsamkeit oder einen kleinen Fehltritt passiert es. Bei Freunden wird der teure Glastisch versehentlich zerstört oder beim Restaurant Besuch die teure Lampe umgestoßen.

Die Private Haftpflichtversicherung ist wohl einer der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Das erschreckende ist, dass laut Statistiken jeder dritte deutsche Haushalt keine Haftpflichtversicherung besitzt. Dabei riskiert man im schlimmsten Falle den Ruin.

Warum benötigen Sie eine Haftpflichtversicherung?

Die Haftpflichtversicherung ist in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben. Wer jedoch einen Personenschaden, Sachschaden oder einen Vermögensschaden einem anderen zufügt, so ist der jenige verpflichtet hierfür mit seinem im schlimmsten Fall gesamten Vermögen aufzukommen.

Vor allem wenn Menschen zum Schaden kommen, müssen in diesem Zusammenhang oft Kosten gedeckt werden wie z.B. Krankenhausaufenthalt, Reha Aufenthalt oder ein Verdienstausfall. Somit können die finanziellen Kosten bei einem möglichen Personenschaden extrem hoch ausfallen und schnell in Millionenbereich liegen.

Deswegen ist eine Private Haftpflichtversicherung ein absolutes muss.

Was ist in der Privaten Haftpflichtversicherung versichert?

Folgende Grundabsicherung ist in der Regel in der privaten Haftpflichtversicherung abgedeckt:

  • Personenschäden: Sie stoßen bei einer Biketour mit einem anderen Fahrradfahrer zusammen. Der Fahrradfahrer erleidet dabei einen Armbruch und muss ins Krankenhaus. Dabei entstehen Krankenhauskosten, Verdienstausfall und Reha-Kosten.
  • Sachschäden: Ihre Waschmaschine geht kaputt, dabei läuft Wasser aus und beschädigt nicht nur Ihre gemietete Wohnung sondern auch die Wohnung Ihres Nachbarn unter Ihnen.
  • Vermögensschäden (echte und unechte)

echter Vermögensschaden: Sie parken Ihr Kfz direkt vor die Garage Ihres Nachbarn, der wiederum kommt mit seinem Fahrzeug nicht weg und verpasst dadurch einen Geschäftstermin. Hierdurch entsteht für Ihren Nachbarn ein Vermögensnachteil. Sie haben somit weder einen Personenschaden noch einen Sachschaden verursacht, der Schaden ist jedoch eine echter bzw. ein Vermögensschaden.

unechter Vermögensschaden:  Nach einem fehlerhaften Anschluss an einer Produktionsmaschine kommt es zur Überhitzung, dadurch wird die Maschine zerstört. Dadurch kann die komplette Produktion nicht aufrechterhalten werden. Somit entsteht zusätzlich ein Vermögensschaden.

Tipps zur Privaten Haftpflichtversicherung

In dem erweitertem Deckungsumfang einer Privaten Haftpflichtversicherung sollten folgende wichtige Zusatzeinschlüsse nicht fehlen:

1. Forderungsausfalldeckung

Wird Ihnen von einer Person ein Schaden zugefügt, die jedoch keine Private Haftpflichtversicherung besitzt und die jenige Person auch  aus finanziellen Gründen diesen Schaden nicht bezahlen kann, so würde in diesem Fall die Forderungsausfalldeckung einspringen.

2. Gefälligkeitshandlungen

Hier kommt der Versicherer auch für Schäden auf, die Sie durch Gefälligkeitshandlungen verursacht haben. Ein typisches Beispiel: Sie helfen Ihren Nachbarn beim Umzug und beschädigen dabei den Fernseher. Dies wäre also in der Haftpflicht mit abgesichert.

3. Verletzung der Aufsichtspflicht deliktunfähiger Kinder

Wenn Kleinkinder einen Schaden verursachen, müssen dafür die Eltern aufkommen. Denn eine  Haftpflichtversicherung deckt Schäden die durch deliktunfähige Kleinkinder verursacht werden nicht ab. Ist Ihr Kind noch keine 10 Jahre alt sollten Sie dringend Ihre private Haftpflichtversicherung überprüfen.

4. Zusatzeinschluß der Diensthaftpflicht
Hierbei handelt es sich um einen sehr wichtigen Einschluss für die Angestellten im öffentlichen Dienst, Beamte, Lehrer.

5. Schlüsselverlust von Dienstschlüsseln
Der nächster wichtiger Einschluss der für die Angestellten im öffentlichen Dienst, Beamte und Lehrer. Hierbei handelt es sich um Dienstschlüssel die vom Dienstherrn für berufliche Zwecke überlassen werden.

6. Regressansprüche von Sozialversicherungsträgern
Sollten Sie einer anderen Person einen Schaden zufügen, so dass die geschädigte Person danach im Krankenhaus oder ambulant behandelt werden müsste, so könnte die Krankenkasse Sie anschließend in Regress nehmen und von Ihnen den Ersatz der finanziellen Leistung verlangen.

7. Fremde geliehene Sache
Ebenfalls ein sehr wichtiger Einschluss der oft unterschätzt wird. Sie leihen sich einen Tennisschläger von Ihrem Freund aus, der anschließend beim Tennis spielen kaputt geht. Somit wäre dieser Schaden nur unter dieser Deckungserweiterung abgesichert.

8. Geltungsbereich
Damit ist die Absicherungserweiterung für das Ausland gemeint. Wie weit erstreckt sich der Geltungsbereich z.B. Europa oder Weltweit. Ist hier ein durchgehender Aufenthalt gegeben oder ist dieser zeitlich befristet z.B. auf bestimmte Monate oder ist er sogar unbegrenzt.

Wichtig: Bei Schadensersatzansprüchen, prüft und reguliert der Versicherer nicht nur den Schaden, sondern schützt Sie vor unberechtigten oder überhöhten Forderungen.

Sie sehen also, es gibt unzählige Deckungserweiterungen in einer Haftpflichtversicherung die unheimlich wichtig sind. Daher sollten Sie grundsätzlich von Zeit zurzeit den Versicherungsumfang Ihrer privaten Haftpflichtversicherung überprüfen. Da sich die Versicherungstarife ständig weiter entwickeln und somit auch die Deckungssummen angepasst werden, sollte das nicht nur einmal geschehen.

Viele Grüße

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Nächster Beitrag: