Was ist Naturstrom?

von David Panek am 20. Januar 2014

Die Menschen haben mittlerweile gelernt die unterschiedlichen Energien der Natur zu nutzen. So scheint nun mal die Sonne jeden Tag aufs Neue, der Wind weht und die Erde gibt Tag für Tag Wärme ab. All diese Energien umgeben uns rund um die Uhr ohne, dass wir etwas dafür tun müssen. Aber auch andere Umweltfaktoren wie zum Beispiel die Erdanziehung, die dafür sorgt, dass das Wasser fließt, verursachen Energie.

 

Ist Naturstrom = Ökostrom?

Wie bereits im oberen Teil des Artikels erwähnt handelt es sich bei all diesen Energieformen und hierbei spielt es eben keine Rolle ob es nun mal kinetische oder thermische Energie ist, um Energie aus der Strom oder auch Gas gewonnen werden kann. Und da dieser Strom eben sauber und umweltfreundlich entsteht, wird er als Naturstrom oder Ökostrom bezeichnet. Doch das wichtigste am Naturstrom ist, dass er eben die Natur nicht gefährdet.

 

Der entscheidende Vorteil vom Naturstrom ist, dass er aus den Energieträgern gewonnen wird, die man heutzutage als erneuerbare Energien bezeichnet. Und weil der Vorrat an diesen nie ausgehen wird, weil sie sich ständig aufs Neue regenerieren, sind sie mittlerweile in der Stromgewinnung unverzichtbar geworden. Denn sie produzieren nun mal keine Schadstoffe und sondern nur so viel CO2 ab, wie eben davor aufgenommen wird. Ziel Deutschlands ist es, dass in der Zukunft nur noch Naturstrom produziert wird und wir uns komplett von der Atomenergie und den fossilen Energieträgern verabschieden.

 

Ist Naturstrom teurer als der normale Strom?

Viele Verbraucher in Deutschland sind der Meinung, dass Naturstrom viel zu teuer ist und deshalb beziehen sie weiterhin den atomar produzierten Strom. Doch hierbei handelt es sich definitiv um einen Trugschluss. Derjenige der dies behauptet sollte sich unbedingt die eigene Stromrechnung genauer ansehen bzw. die Preise für Ökostrom und Naturstrom mit Hilfe eines Vergleichs genauer unter die Lupe nehmen. Man wird dann feststellen, dass das genaue Gegenteil der Fall ist. So bieten heutzutage zu genüge Stromanbieter wirklich sehr attraktive Angebote an wenn es um Naturstrom geht.

 

Eines der wichtigsten Gesichtspunkte die man jedoch nicht außer Acht lassen sollte ist, dass die Naturstromanbieter, das Geld was sie einnehmen in den Bau von neuen Photovoltaikanlagen, Windparks oder Wasserkraftwerken investieren. Das sieht bei den ganz großen Stromanbietern natürlich ein wenig anders aus. Denn sie erhöhen den atomaren Strompreis vielleicht nicht sofort, weil davon die alten Kraftwerke gewartet und gepflegt werden müssen und weil hier in erster Linie die Unternehmerischen Ziele eine wichtigere Rolle spielen.

 

Möglicherweise zahlt man in wenigen Fällen für Naturstrom und Ökostrom ein wenig mehr Geld, jedoch sollte man sich immer vor die Augen führen, dass es sich hierbei um eine sehr sinnvolle Investition in unsere Zukunft handelt. Daher sollte man sich auf jedem Fall näher mit diesem so wichtigen Thema beschäftigen und einen Ökostrom Vergleich durchführen.

Viele Grüße

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: